Erschöpfung durch Stress

 

Der Hang zu Traurigkeit entsteht oft durch ein traumatisches Erlebnis. Ich biete sanfte homöopathische Behandlung und Betreuung an bei 

  • Niedergeschlagenheit nach Kummer- und Trauererlebnissen
  • Depression
  • Angststörung
  • Panikattacken       
  • Traumatherapie   

Die homöopathische Behandlung in Verbindung mit der Ohrakupunktur bietet das Privileg an, jenseits von Diagnoseschlüsseln dem Menschen mit seinen Beschwerden direkt zu begegnen, zu verstehen. Es werden die individuellen Symptome und die Geschichte erforscht.

Die Bedeutung des vorgeburtlichen Erlebens

Die Forschung ist zu dem Schluss gekommen, dass die Charakterbildung eines Menschen bis zum 3. Lebensjahr abgeschlossen ist. Der Prozess der individuellen Prägung beginnt nicht erst im Säuglingsalter, bereits Schwangerschaft und Geburt beeinflussen das Leben entscheidend.

Was die Mutter während der Schwangerschaft erlebt, hat auch ihr ungeborenes Kind erlebt. Da der ungeborene Mensch besonders weich und verletzlich ist, sind die Spuren tief, die schlechte Erlebnisse in dieser Lebensphase hinterlassen. So können Traumata wie z.B. Gewalt, Trennung, Adoption auch aus dieser Zeit unbehandelt ein ganzes Leben lang nachwirken.

Wie können wir in der Homöopathie solchen Lebensthemen begegnen?

Die Muttermittel sind eine junge Arzneimittelgruppe. Sie werden aus gesunden Geweben wie z.B. Plazenta hergestellt und haben einen direkten Bezug zu Themen vor, während und nach der Geburt. Sie sind alle geprüft und es scheint schon jetzt klar, dass sie über ein enormes Heilungspotenzial verfügen.

Wie Homöopathie wirkt, können sie unter "Die Klassische Homöopathie" weiterlesen. 

zurück